Die Arbeit mit dem Hund, eine Herzenssache!

Wasserarbeit
Hundekurs Revier Stockhausen
Jagdhundeprüfung, Foto: Dr. Tobias Schott
Hundeführer und ihre Begleiter anlässlich der Jagdeignungsprüfung 2008
Penny, Max

In der Satzung der Jaegervereinigung Lauterbach e. V. ist im § 3 u. a. die Aufgabe des Vereins definiert: die Förderung des Jagdgebrauchshundewesens.

Warum ist es wichtig, das Jagdgebrauchshundwesen zu fördern?

Einfach, weil jeder Jäger irgendwann einmal einen brauchbaren Jagdhund benötigt. Sei es, weil er als Revierinhaber, gesetzlich vorgeschrieben, einen Hund für sein Revier melden muss, oder er schlicht und einfach einmal eine Nachsuche hat.

Viele Menschen scheuen den Aufwand, einen Hund selbst auszubilden, oder können den Anforderungen, die ein Jagdhund an seinen Besitzer stellt, nicht gerecht werden. Die Ausbildung selbst kostet ebenfalls viel Zeit, Geduld und erfordert letztlich auch Erfahrung, denn nur ein gut ausgebildeter Hund kann den Jäger optimal unterstützen.

Deshalb bietet die Jägervereinigung Lauterbach seit vielen Jahren jedes Jahr einen Hundeführerlehrgang an, um die Hundeführer zu unterstützen und diese für die jeweiligen Brauchbarkeitsprüfungen besser vorzubereiten.

Um die Ausbildungsmöglichkeiten zu optimieren, hat sich die Jägervereinigung Lauterbach Anfang des Jahres 2012 in diesem Bereich mit dem Jagdverein Alsfeld und dem Jagdgebrauchshundverein Mittelhessen zusammengeschlossen. Durch den Zusammenschluss entstehen Synergien, die es ermöglichen bessere Ausbildungsbedingungen anbieten zu können.

Den Beständern, die bereits ihre Reviere zur Verfügung gestellt haben und zur Verfügung stellen, möchten wir auf diesem Weg ein herzliches Dankeschön und viel Waidmannsheil sagen, denn ohne Reviere könnte keine Ausbildung stattfinden!

Sie sind Revierinhaber und möchten auch die Hundeausbildung im Vogelsbergkreis unterstützen? Sprechen Sie uns an, wir freuen uns immer über weitere Übungsreviere!

Haben Sie Interesse an der Jagdhundeausbildung? Suchen Sie Unterstützung bei der Ausbildung Ihres Hundes? Obmann für das Gebrauchshundewesen der Jägervereinigung Lauterbach ist Jürgen Dietrich, Auf der Heid 15, 36110 Schlitz-Willofs, Tel. 06642 / 40 62 827; E-Mail: jaegervereinigung-lauterbach-hundeobmann@web.de. Er steht Ihnen gerne für Fragen zur Verfügung.

Weitere Informationen zur Arbeit mit dem Hund können Sie auch auf der Seite des Jagdgebrauchshundvereins Mittelhessen e. V. erfahren: www.jgv-mittelhessen.com

 

Hier finden Sie die

Schweißhundeführer

Nach oben

Impressionen zur Hundearbeit

 

Erlebnis- und Erfahrungsberichte zur Hundearbeit.

Mit Schwarzwildbracken auf Du und Du! Ein Erlebnis- bzw. Erfahrungsbericht über die Nachsuche auf Schwarzwild. Eindrucksvoll und anschaulich beschrieben.

Wenn die Ente ein „Dummy“ ist. AUSBILDUNG: Seit März läuft im Vogelsbergkreis ein Kurs für Jagdhunde / Schwimmen ist sehr belieb! 

HERBSTEIN (mpe). Plitsch! Platsch! Plomm! Mit einem galanten Satz landet Max in dem im Wald versteckten Teich. Auf der einen Seite ist er von einem dichtem Schilfgürtel umgeben, aus dem hin und wieder das Quaken eines Frosches zu hören ist. Unerschrocken, ... lesen Sie hier weiter (aus dem Lauterbacher Anzeiger vom 20.07.2013)